2018 – Jahresrückblick

Es kommt mir noch gar nicht so lange vor, seit ich diesen Blog startete und nun sitze ich doch hier und schreibe den mittlerweile dritten Jahresrückblick. Eigentlich war das auch noch vor Silvester geplant, aber es kam natürlich viel zu viel dazwischen, was mich von meinen Hobbys und dem Schreiben fernhielt. Ja, rückblickend war das auch prägend für das vergangene Jahr 2018: viele Veränderungen und viel im „normalen“ Leben um die Ohren, was die Zeit für Hobbys sehr rar machte. Dennoch konnte man sich hier und da Zeit frei schaufeln. So bin ich doch ganz stolz darauf, dass sich unsere DSA5-Gruppe weiterhin regelmäßig einmal im Monat zusammenfand und wir mittlerweile auch „Unheil über Arivor“ abschließen konnten.

Nun bin ich selbst gespannt ob sich mein Eindruck von 2018 bestätigt, wenn ich das Jahr Revue passieren lasse…

Inhalt


Mein Jahr 2018 im Allgemeinen

Bevor ich Bezug auf meine Hobbys nehme, verliere ich noch ein paar persönlichere Worte zum Jahr 2018. Denn auch wenn es eingangs vielleicht etwas negativ klang, dass weniger Zeit für Hobbys war, so war es im Grund doch ein positives Jahr für unsere Familie. Anstrengend, aber positiv. Ein Jahr harter Arbeit und zahlreicher Veränderungen. Natürlich zerrte es auch an der Substanz, wenn Entspannung und Freizeit über einen langen Zeitraum auf der Strecke bleiben, aber es hat sich einfach in allen Belangen gelohnt. Nun freuen wir uns umso mehr auf 2019 und darauf, wieder mehr in unsere Hobbys zu investieren.

Mein Hobby-Jahr 2018

Dann schauen wir Mal, was wir tatsächlich hobbymäßig im Jahr 2018 angestellt haben…

Unsere DSA5-Gruppe

Obwohl unsere DSA5-Gruppe zu Beginn des Jahres 2018 nur noch aus 2 Helden bestand, traf man sich weiterhin regelmäßig um einmal im Monat gemeinsam DSA zu spielen. Schnell wuchs die Gruppe wieder auf 3 Helden an und seit Oktober 2019 ziehen sogar 4 Helden gemeinsam durch Aventurien. Die Regelmäßigkeit war der Hobby-Pfeiler und Fels in der Brandung, der einen immer mal wieder zum Abtauchen und Abschalten brachte. Für mich fühlten sich die Ausflüge in Aventurien an wie ein dringend benötigter Urlaub. Außerdem habe ich im vergangenen Jahr endlich mal die einzelnen Stationen unserer Anfang 2016 gestarteten Sternenfall-Kampagne niedergeschrieben – auch wenn noch zahlreiche dazugehörige Spielberichte fehlen. In 3 Tagen geht es zum ersten Mal in diesem Jahr wieder los. Nach Arivor treibt es uns wieder etwas nördlicher zum Abenteuer „Ein Tod in Grangor“. Ich freu mich schon wie Bolle.

Ratcon 2018

Die einzige wirkliche Auszeit für meine Frau und mich war die Ratcon 2018 in Limburg. Wir überlegten zwar bereits, gar nicht hinzugehen, sind aber umso glücklicher diese zweieinhalb Tage für uns gehabt zu haben. Wir kamen zwar nicht ganz so euphorisch zurück wie von unserem ersten Ratcon-Besuch 2017, aber trotzdem sehr glücklich.

  • Alle Vorsätze erfüllt!
  • Knapp 8 Stunden mit komplett fremden Leuten DSA5 gespielt und eine Nacht (geradeso) ohne Schlaf überlebt! Juchuh!
  • Gewinn bei der Rätselqueste!!! Von Autorin Jeanette Marsteller (und natürlich auch Niko Hoch) unterschriebenes Abenteuer „Gefangen in der Gruft der Königin“! Einfach abgefahren!

(Ulisses) Crowdfundings

Die phänomenalen Crowdfundings zu DSA1-Remastered (107.799 € durch 802 Unterstützer) und HeXXen 1733 (121.057 € durch 699 Unterstützer) im Jahr 2017 waren uns und dem Geldbeutel noch in guter Erinnerung, als wir uns dann 2018 doch bei Starfinder zurückhielten (was meine Frau mittlerweile bereits bedauert hat). Allgemein wollten wir uns einfach bei Crowdfundings etwas zurücknehmen. Ich hatte geglaubt, dass uns das auch gelungen war…bis ich eben nachschaute. Auch wenn es mir gar nicht so vorkam, so haben wir doch an vier Ulisses Crowdfundings teilgenommen:

  • Wege der Vereinigungen
    • Der so kontrovers und teilweise hitzig diskutierte und wahr gewordene Aprilscherz. Bei der ganzen Aufregung – die meine Frau und ich immer noch nicht nachvollziehen können, Autoren-Rücktritten, in sich zusammen stürzenden Monarchien und Ländereien, dem Aufkeimen längst ausgerotteter Krankheiten , usw. – Da habe ich einfach mitmachen müssen. Im Nachhinein hätten wir das aber auch nicht unbedingt gebraucht. Es war lustig und vervollständigt die DSA5-Sammlung. Mehr leider (bisher) nicht. Uns war von vornherein klar, dass wir die Regeln nicht in unserer Runde anwenden würden. Nur leider blieb es auch bei dem Zusatzmaterial und Abenteuern bisher beim einmaligen Durchblättern und dem ein oder anderen Schmunzler. Das lag natürlich zum Einen an der mangelnden Zeit und zum Anderen daran, dass man die Zeit, die man dann doch mal hatte, eher in für einen selbst persönlich interessantere Hobby-Aspekte investierte. Im Nachhinein hätte man sich die hart verdienten Euro als Vernunftmensch auch sparen können, das Sammlerherz schlug aber höher. Nun stehen die Bücher und Heftchen im Regal und warten darauf endlich wieder angefasst zu werden. Egal wo.
    • Ach ja…das Crowdfunding zu Wege der Vereinigungen stellte die beiden zuvor genannten bombastischen Crowdfundings mit 224.510 € durch 1.806 Unterstützer dann nochmal gehörig in den Schatten.
  • Havena – Versunkene Geheimnisse
    • Die Spielhilfe zu einer der bekanntesten Städte Aventuriens wurde bereits auf der Ratcon 2017 angekündigt…und dass der stets wachsende Inhalt dazu führte, dass das Buch immer umfangreicher und dicker wurde. 2018 waren wir dann doch erstmal überrascht, dass Havena – was wir eigentlich als Standardprodukt der DSA5-Reihe ansahen – dann per Crowdfunding finanziert wurde. Es stand für uns außer Frage ob wir mitmachen würden – die Materialien hätten wir uns auch ohne Crowdfunding zugelegt. Im Nachhinein sind wir doch auch recht froh, dass Ulisses für Havena die Finanzierung über Crowdfunding gewählt hat. Denn, wie immer bei den überaus erfolgreichen Ulisses Crowdfundings, hatten wir bzw. die gesamte Community dadurch die Chance das Produkt um zahlreiches Zusatzmaterial zu erweitern. Mehr fürs Geld, das man eh ausgegeben hätte. Was will man mehr? Als das Paket hier ankam, war die Freude sehr groß und hat sich bis jetzt gehalten. Ich habe noch nicht alles in seiner umfangreichen Fülle gelesen, aber alles was ich mir bisher einverleibt habe, machte Spaß auf mehr. Ich freue mich schon sehr, wenn unsere Gruppe bald nach Havena kommt…
    • Übrigens war auch das Havena Crowdunding sehr erfolgreich: 196.287 € durch 1.525 Unterstützer.
  • DSA – Schatten der Macht
    • Auf das DSA-Brettspiel Schatten der Macht warteten wir bereits seit Ratcon 2017 und schlugen dann natürlich direkt zu, als das Crowdfunding dazu im September startete. Auch wenn bei diesem Crowdfunding „nur“ 53.158 € durch 509 Unterstützer gesammelt wurden, so hat das Projekt dennoch alle 29 Bonusziele (z.B. hochwertigere Meeple, gedrucktes Zusatzmaterial, Szenarien, Missionen, Fraktionen, etc.) erreicht.
    • Ulisses hat übrigens ein Let’s Play zu Schatten der Macht veröffentlicht. Hier werden die grundlegenden Regeln erklärt und man bekommt bereits einen guten Eindruck zum Spiel.
  • HeXXen 1733 – Hexenjagd
    • Die neue Produktreihe HeXXen 1733 wurde 2017 durch das Crowdfunding ermöglicht. Als dann das zweite Crowdfunding angekündigt wurde, waren wir sehr überrascht. Aber nicht, wie man vermuten könnte, weil es sich wieder um ein Crowdfunding handelte…nein, weil wir das Material aus dem ersten Crowdfunding noch gar nicht „durch“ hatten. Manches steht sogar noch original verpackt im Schrank! Man hat zwar schon viel gelesen, dennoch blieb es 2018 bei einer einzigen Spielrunde mit dem Schnellstarter.  Das schnelle und actionreiche Gameplay wusste zu begeistern. In diesem Schnellstartszenario haben zwei DSA5-Mitspielerinnen mehr Monster erlegt als in ihrer bisherigen gesamten DSA5-Laufbahn. 🙂 Gerne würde ich in diesem neuen Jahr mehr in HeXXen 1733 eintauchen.
    • Das Crowdfunding selbst erreichte mit 73.933 € durch 450 Unterstützer wieder einen stolzen Betrag, konnte aber den bombastischen Einstieg der neuen Produktreihe im Vorjahr nicht übertreffen.

Auch für 2019 nahmen wir uns vor, gezielter an Crowdfundings teilzunehmen. Genug Lesestoff ist ohnehin vorhanden und Nachschub kaum nötig. Ich bin mal gespannt, wie sich dann in knapp 364 Tagen verhält…

Warhammer 40k & Warhammer Age of Sigmar

Zum Weihnachtsfest 2017 rechnete ich noch nicht damit, was die mir glücklicherweise geschenkte Box „Warhammer 40k – Dark Imperium“ im Jahr 2018 mit dieser Familie machen würde. Okay, der Papa hat früher mal Warhammer-Miniaturen gesammelt / bemalt. Die Mama hatte auch mal Spaß am Bemalen der Hochelfen (Warhammer Fantasy) gefunden. Mit der neuen 40k-Starterbox erhoffte ich, ein stark eingeschlafenes Hobby meinerseits zu reaktivieren. Das gelang mehr als gut – denn mittlerweile hat jeder in dieser Familie seine eigenen Miniaturen (manche mehr, manche weniger). Es ist einfach unglaublich wenn man sich mit der gesamten Mannschaft am Wochenende ein paar Stunden hinsetzt und jeder Modelle aufbaut / bemalt.

  • Jakob (11) hat sich zu seinem Geburtstag nur Warhammer-Modelle gewünscht und vermutlich sämtliches Weihnachts- und Taschengeld investiert. Er nennt eine bereits umfangreiche Necron-Armee und eine wachsende Tyraniden-Streitmacht sein Eigentum.
  • Theodor (6) hat sich die Seraphon-Starterbox geschnappt, welche der Papa eigentlich für sich gekauft hatte. Aber bei dem Argument: „Papa, jeder hier weiß, dass ich hier der größte Dino-Fan bin, also sind das meine“ hatte ich keine Chance. Bei den Grundfarben hat er tatkräftig beim Bemalen unterstützt, die Details überließ er aber dann doch dem Papa. Als er dann mit der Mama dann irgendwann noch mal im Games-Workshop-Laden war, kam er mit Raptors der Chaos Space Marines zurück…meine Chaos-Armee bekommt er aber nicht!
  • Rosalie (5) ist ganz stolz auf ihre fünf (oder sechs?) sehr bunten Greifenhunde – die mich von der Farbgebung her stark an My Little Pony erinnern.
  • Larissa (12) hat sich nach ersten Bemalerfahrungen mit Fantasy Elves nun doch für die viel freundlicheren Scharen des Slaanesh entschieden. Das passt auch viel besser zu ihr. 🙂

Wir haben alle viel gemeinsam gebastelt (auch Geländestücke), bemalt und (viel zu selten) gespielt. Aber auch viel zu viel neue Modelle gekauft, die sogar noch darauf warten, aus der Folie befreit zu werden. Deshalb haben wir uns für 2019 fest vorgenommen, dass wir keine neue Miniaturen mehr kaufen werden, bis wir alle 90% 80% 75% unserer vorhandenen Modelle bemalt haben. Außerdem wollen wir (die Erwachsenen) wieder einen festen „Warhammer-Malabend“ einplanen, so wie wir diesen vor Jahren (und weiteren Kindern) bereits hatten. Auch das Spielen soll in diesem Jahr etwas stärker im Vordergrund stehen.

Scriptorium Aventuris

Leider hatte ich im Jahr 2018 kaum Zeit für das Scriptorium Aventuris und meine Publikationen. Gerade mal zwei Updates habe ich erledigen können. Dabei schwirren so viele neue Ideen in meinem Kopf und einige weitere Updates stehen an. Vor allem meinem Abenteuer „Alte Schuld und tiefer Hass“ möchte ich 2019 endlich das Update mit den kleinen Verbesserungen und Erweiterungen widmen, die ich schon einige Zeit auf der Liste habe.

Auch wenn ich keine neuen Publikationen in 2018 hatte, so wurden die bisherigen Werke doch weiterhin gut heruntergeladen und auch vergütet. Dafür sage ich auch ein herzliches Danke an alle Unterstützer! Die eingenommenen Tantiemen fließen direkt wieder in DSA5. Danke auch an alle, die mir durch ihr Feedback und konstruktive Kritik zeigten, dass sie sich mit meinen Publikationen auseinandersetzten, Verwendung dafür fanden und der „Arbeit“ dadurch natürlich auch Wertschätzung entgegen brachten. Das hat mich 2018 sehr gefreut! Ihr könnt mir natürlich auch weiterhin schreiben.

Zahlen und Fakten

Der obligatorische Statistik-Teil des Jahresrückblicks…

Mein Blog:

  • Seit Go-Live am 13.10.2016 ist der Blog nun tatsächlich schon über 2 Jahre alt…
  • Anzahl der Beiträge:
    • 2016: 17 Posts (in knapp drei Monaten)
    • 2017: 15 Posts (im gesamten Jahr)
    • 2018: *hust* 3 Posts + Seite zur Sternenfall-Kampange *hust* (im gesamten Jahr – ich lass das mal einfach so stehen…)
  • Top 3 Hauptthemen des Blogs (von 2016 bis 2018)
    • Rollenspiel: 28 Beiträge
    • Das Schwarze Auge: 21 Beiträge
    • Scriptorium Aventuris: 9 Beiträge
    • Interessant, da ich im Oktober 2016 selbst noch gar nicht wusste, in welche Richtung sich der Blog entwickeln würde. Nach zwei Jahren ist dann doch ein sehr starker DSA-Fokus erkennbar. Mal schauen, wie sich das weiter entwickelt.

Meine Facebook-Seite:

  • „Gefällt mir“-Angaben
    • 2016: 21
    • 2017: 35
    • 2018: 42
    • Es ist echt schwierig mehr Leser zu bekommen. Vielleicht muss ich auch mal so ein Gewinnspiel für 100 Likes anleiern…

Scriptorium Aventuris:

  • Anzahl der Publikationen (unverändert)
    • 6 Publikationen „pay what you want“
    • 1 fürs englische Scriptorium übersetzte Publikation (Vorlagen-Paket)
    • 1 Publikation zum Festpreis
  • Durchschnittliche Bewertung über alle Publikationen hinweg: 4,6 Sterne (245 Sterne durch 53 Bewertungen)
    • 14 neue Bewertungen! Danke dafür!

Danke

Für 2018 möchte ich mich ganz herzlich bedanken:

  • Bei allen Familienangehörigen, Freunden und Bekannten, die uns durch sämtliche Veränderungen des Jahres begleiteten, egal in welcher Form unterstützten / anpackten und einfach für uns da waren!
  • Bei unserer DSA5-Gruppe (Überschneidungen mit der erst genannten Gruppe zu 100% gegeben – trotzdem separat erwähnenswert). Danke für eine stabile Säule in Aventurien. Jeder einzelne Abend war eine Gaudi!
  • Bei allen, die gemeinsam zu erfolgreichen Crowdfundings beitrugen.
  • Bei allen Unterstützern im Scriptorium Aventuris!
  • Bei allen Autoren, Illustratoren, Layoutern, Shopbesitzern, Verlägen und einfach allen, die uns mit ihren Ideen und Werken begeistern und dafür sorgen, dass wir so cooles Material für unsere Hobbys bekommen und uns nicht mit „Mensch ärgere Dich nicht“ oder „Monopoly“ langweilen müssen.

Danke!

Nun bleibt mir nur noch, uns allen viel Freude mit den gemeinsamen Hobbys im Jahr 2019 zu wünschen! Erfreut euch daran, denn ohne Hobbys sind wir doch nur Arbeitsdrohnen. 🙂

Euer Fethz

Teilen macht Freu(n)de...Share on Facebook
Facebook
Tweet about this on Twitter
Twitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.